Strotmann.de

Saturday Nov 05, 2011

Vortrag BLIT Potsdam November 2011: amForth auf dem Arduino - Ausbruch aus dem Edit-Compile-Upload Kreislauf

Mein Vortrag vom 5. November 2011 auf den Brandenburger Linux Info Tagen 2011:

Die Folien können per Maus oder Tastatur weitergeschaltet werden, siehe Hilfelink.

Comments:

Der Workshop hat mir echt gut gefallen!
Ich hab gerade noch eine weitere Möglichkeit gefunden den Arduino zu flashen. Nämlich mit einem zweiten Arduino ( http://arduino.cc/en/Tutorial/ArduinoISP ). Das ist günstiger als so ein Atmel-ISP-Gerät und außerdem hat man dann noch einen weiteren Arduino.

Posted by derC on November 05, 2011 at 08:29 PM CET #

Ich habs jetzt geschafft forth auf den Arduino Duemilanove vom Uno aus per ISP zu flashen. Yipiieee!
Soweit so gut.
Der Markerbefehl aus den Folien funktioniert aber leider nicht. Der ist anscheinend kein standard forth word. Ich hab gelesen dass man dict_wl.inc vor dem Kompilieren einbinden muss. Braucht man für die Beispiele aus den Folien noch weitere bzw. sind noch weitere zu empfelen?

Welches serielle Terminal ist eigentlich am besten. Screen ist recht nervig weil backspace nicht funktioniert, oder gibt es da Einstellungsmöglichkeiten?

Posted by derC on November 14, 2011 at 01:34 AM CET #

@derC: Ich habe einen neuen Blog-Post geschrieben mit dem Thema
"wie amForth auf den Arduino kommt". Dort steht wie der Wort
'marker' nachtraeglich aufgespielt wird.

Zum Thema 'Terminals': Das ist
sicher Geschmacksache. Unter 'screen' bekommt man den Rueckschritt
(Backspace) mit CTRL+H. Ich arbeite an einem Blogpost welches die
Terminal-Optionen fuer Linux beschreibt. Stay tuned!

Posted by Carsten Strotmann on December 12, 2011 at 06:02 AM CET #

Post a Comment:
  • HTML Syntax: Allowed

Calendar

Feeds

Search

Links

Navigation

Info